Sie sind hier:

UN-Generaldebatte in New York - Macron setzt auf Multilateralismus

Datum:

Frankreichs Präsident Macron hat sich bei der UN-Generaldebatte erneut für eine multilaterale Politik ausgesprochen. Damit steht er im Gegensatz zu US-Präsident Trump.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor den UN.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vor den UN.
Quelle: Richard Drew/AP/dpa

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat sich vor den Vereinten Nationen für einen starken Multilateralismus ausgesprochen. "Ich glaube nicht, dass wir die Krisen lösen können, indem wir nach innen schauen", sagte Macron vor der UN-Vollversammlung in New York.

Er glaube an Patriotismus und Souveränität, aber nicht an Isolationismus. Ein "starker Multilateralismus" müsse neu erfunden werden, forderte Macron. Damit positionierte er sich erneut entgegengesetzt zu US-Präsident Donald Trump.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.