Sie sind hier:

UN-Menschenrechtschefin - Lage in Nicaragua beklagt

Datum:

Seit fast einem Jahr herrscht in Nicaragua eine angespannte Lage. Jetzt kritisieren die Vereinten Nationen die Lage der Justiz im Lande.

Michelle Bachelet (Archiv).
Michelle Bachelet (Archiv).
Quelle: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Das UN-Menschenrechtsbüro hat die Verurteilung von Regierungskritikern in Nicaragua zu langen Haftstrafen scharf kritisiert. Die Unabhängigkeit der Gerichte stehe in Frage, teilte Hochkommissarin Michelle Bachelet mit.

Nicaragua kommt nicht zur Ruhe. Im April 2018 wollte Präsident Ortega eine Sozialreform durchsetzen, die Menschen gingen auf die Straßen. Schlägertrupps und Polizei griffen die Proteste an. Seither wurden mindestens 500 Menschen getötet. Hunderte sind verschwunden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.