Sie sind hier:

Nothilfekoordinator Lowcock - UNO will aktiver in Syrien werden

Datum:

Seit 2011 tobt der Bürgerkrieg in Syrien. Millionen flohen innerhalb und außerhalb des Landes. Der UN-Nothilfekoordinator reist nun in das geplagte Land.

Mark Lowcock ist seit Mai 2017 im Amt.
Mark Lowcock ist seit Mai 2017 im Amt. Quelle: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Der UN-Nothilfekoordinator Mark Lowcock will sich erstmals seit Amtsantritt selbst ein Bild von der humanitären Lage im Bürgerkriegsland Syrien machen. Lowcock werde von Dienstag bis Freitag in die Städte Damaskus und Homs reisen, teilten die Vereinten Nationen in New York mit.

Dort werde er sich unter anderem mit Regierungsvertretern und Zivilisten treffen. Lowcock ist seit Mai 2017 Nothilfekoordinator, sein Vorgänger Stephen O'Brien war im Dezember 2015 zuletzt nach Syrien gereist.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.