Sie sind hier:

UN-Sondergesandter Griffiths - Neuer Abzugsplan für den Jemen

Datum:

Millionen Menschen sind im Jemen vom Hungertod bedroht. Im Dauerkonflikt mühen sich die UN um Wege zu einer Waffenruhe.

Martin Griffiths, UN-Sondergesandter für den Jemen. Archivbild
Martin Griffiths, UN-Sondergesandter für den Jemen. Archivbild
Quelle: Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Die Vereinten Nationen wollen in Kürze einen neuen Plan für den Abzug von Truppen der Konfliktparteien im Jemen aus dem strategisch wichtigen Hafen Hodeida vorlegen. Das kündigte Martin Griffiths an, der UN-Sondergesandte für das Land.

Einen genauen Zeitplan für den Abzug aus dem Hafenort, über den die meisten Hilfslieferungen für die Bevölkerung ins Land kommen, nannte er nicht. Im Februar hatte sich die Regierung im Jemen mit den schiitischen Huthi-Rebellen auf den Abzug geeinigt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.