Sie sind hier:

Vollversammlung - UNO verurteilt Israel für Gaza-Gewalt

Datum:

Die UN-Vollversammlung hat Israel für die jüngste Gewalt im Gazastreifen verurteilt. 120 Länder stimmten für eine von arabischen Staaten gestützte Resolution.

Blick in die UN-Vollversammlung in New York
UN-Vollversammlung (Archivbild) Quelle: ap

Acht Länder stimmten gegen die Resolution, es gab 45 Enthaltungen. Die USA scheiterten zugleich mit einem Antrag, mit dem die radikal-islamische Hamas für die Gewalt verurteilt werden sollte.

Die Abstimmung im UN-Plenum folgte auf eine Sitzung im Sicherheitsrat, in der die USA einen ähnlichen Resolutionsentwurf gegen Israel blockiert hatten. Die Sitzung in der Vollversammlung fand auf Antrag Palästinas statt, das 2012 als UN-Beobachterstaat anerkannt wurde. Resolutionen der Vollversammlung haben anders als die des Sicherheitsrats keine bindende Wirkung.

An der Gaza-Grenze war es in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Seit Ende März sind dort nach palästinensischen Angaben mehr als 120 Menschen von israelischen Soldaten getötet worden. Tausende wurden verletzt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.