Sie sind hier:

Ungesicherte Darlehen - Skandal in der Diözese Eichstätt

Datum:

Externe Fachleute deckten den Skandal auf: Die katholische Diözese Eichstätt hat fast 50 Millionen Euro höchst riskant angelegt, ein hoher Verlust droht.

Finanzskandal bei Diözese Eichstätt
Finanzskandal bei Diözese Eichstätt Quelle: Armin Weigel/dpa

Die katholische Kirche wird von einem neuen Finanzskandal erschüttert. Aus dem Vermögen der Diözese Eichstätt seien rund 60 Millionen Dollar (48,2 Millionen Euro) in ungesicherte Darlehen in die USA geflossen, sagte Diözese-Sprecher Martin Swientek.

Gegen einen Ex-Mitarbeiter und einen Immobilien-Projektentwickler sei Anzeige erstattet worden. Der Vorwurf laute auf Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit. Das Geld wurde laut Swientek in "höchst fragwürdiger Weise" in den USA angelegt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.