Sie sind hier:

Unglück im Zentrum New Yorks - Mann von Fahrstuhlkabine getötet

Datum:

Im Fahrstuhl stecken zu bleiben, löst bei vielen Menschen schon Panik aus. In New York ist es jetzt für einen 30-Jährigen noch viel schlimmer gekommen.

In New York ist ein tödlicher Fahrstuhl-Unfall passiert (Symbolbild). Archiv.
In New York ist ein tödlicher Fahrstuhl-Unfall passiert (Symbolbild). Archiv.
Quelle: Lukas Schulze/dpa

In einem New Yorker Wohnhaus ist ein Mann durch eine herabsackende Fahrstuhlkabine getötet worden. Der 30-Jährige wollte laut NBC aus dem Fahrstuhl steigen, als dieser sich plötzlich in Bewegung setzte.

Der Mann sei zwischen Aufzugskabine und Wand des Fahrstuhlschachts zerdrückt worden. Laut "New York Times" musste die Hausverwaltung im Mai ein Bußgeld wegen Sicherheitsverstößen zahlen. Normalerweise dürfen sich Fahrstuhltüren zwischen zwei Stockwerken nur wenige Zentimeter öffnen lassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.