Sie sind hier:

Union und SPD einig - Obergrenze für Rentenbeitrag

Datum:

Die Rente gerät in den kommenden Jahren unter Druck: Union und SPD einigen sich nun auf eine Obergrenze für den Beitragssatz - zumindest bis 2025.

Die demografische Entwicklung setzt das Rentensystem unter Druck.
Die demografische Entwicklung setzt das Rentensystem unter Druck.
Quelle: Oliver Berg/dpa

Union und SPD wollen für den Rentenbeitragssatz eine Obergrenze von 20 Prozent bis 2025 einziehen. Das sieht eine Einigung bei den Koalitionsverhandlungen auf weitere Grundzüge der schwarz-roten Rentenpläne vor, wie die dpa aus Verhandlungskreisen erfuhr.

Der Beitragssatz liegt aktuell bei 18,6 Prozent, dürfte nach offiziellen Prognosen bis 2025 auf 20,1 Prozent steigen. Für die Zeit nach 2025 soll eine Rentenkommission mit Tarifpartnern und Wissenschaftlern eingerichtet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.