Sie sind hier:

Unmenschliche Zustände - Proteste auf Samos für Migranten

Datum:

Die Situation im Lager auf Samos ist dramatisch. Wo 648 Menschen aufgenommen werden können, sollen aktuell 3.700 Migranten leben. Nun kam es zu Protesten.

Proteste auf Samos gegen Zustände für Migranten. Archivbild
Proteste auf Samos gegen Zustände für Migranten. Archivbild
Quelle: -/dpa

Aus Protest gegen die Zustände im restlos überfüllten Registrierlager auf der griechischen Insel Samos haben dort Beschäftigte aller staatlichen und kommunalen Behörden die Arbeit niedergelegt. Auch zahlreiche Läden blieben geschlossen.

Der "Hotspot" von Samos sei zu "einem Lager der vergessenen Seelen" geworden, erklärte Inselbürgermeister Michalis Angelopoulos. Die Menschen müssten dringend zum Festland gebracht werden. Viele Migranten seien in feuchten Containern untergebracht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.