Sie sind hier:

UNO reagiert empört - Trump-Wortwahl ist "rassistisch"

Datum:

Der US-Präsident soll Länder wie Haiti und einige afrikanische Staaten "Dreckslöcher" genannt haben. Die Äußerung schlägt hohe Wellen.

Das Weiße Haus dementierte die Wortwahl von Donald Trump nicht.
Das Weiße Haus dementierte die Wortwahl von Donald Trump nicht. Quelle: Carolyn Kaster/AP/dpa

Die UNO hat die Wortwahl von US-Präsident Donald Trump zu bestimmten Herkunftsländern von Migranten scharf verurteilt. "Sollte sich das bestätigen, sind das schockierende und beschämende Äußerungen", sagte der Sprecher des UN-Menschenrechtsbüros in Genf, Rupert Colville. "Man kann das nicht anders nennen als 'rassistisch'".

Trump hatte Herkunftsländer von Einwanderern aus Afrika sowie Haiti laut Medienberichten als "Drecksloch-Länder" (Englisch: "shithole countries") bezeichnet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.