Sie sind hier:

Unruhen an US-Grenze - Mexiko schiebt Migranten ab

Datum:

In der mexikanischen Grenzstadt Tijuana haben Migranten versucht, die US-Grenze zu überrennen. Mexiko kündigt Abschiebungen an.

Mexikanische Polizei an der Grenze.
Mexikanische Polizei an der Grenze.
Quelle: Ramon Espinosa/AP/dpa

Nach Unruhen an der Grenze zu den USA will Mexiko Dutzende mittelamerikanische Migranten abschieben. Fast 100 Menschen seien in Haft und würden abgeschoben, teilten die Behörden mit. Der Großteil komme aus Honduras.

Hunderte Migranten hatten in der mexikanischen Grenzstadt Tijuana versucht, illegal die Grenze zu den USA zu überqueren. Auf der US-Seite waren über 40 Migranten festgenommen worden. In Mexiko sind derzeit mehr als 8.000 Menschen aus Mittelamerika Richtung USA unterwegs.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.