Sie sind hier:

Er saß unschuldig im Gefängnis - Syrer nach Feuer in Zelle gestorben

Datum:

Der Häftling aus Syrien, der unschuldig in Kleve inhaftiert war, ist an seinen schwersten Verbrennungen gestorben. In seiner Zelle war ein Feuer ausgebrochen.

Unschuldig im Gefängnis: Syrer in Zelle gestorben. Archivbild
Das Gefängnis von Kleve, in dem der Syrer unschuldig einsaß. Quelle: Oliver Berg/dpa

Ein zu Unrecht inhaftierter Syrer ist zwei Wochen nach einem Feuer in seiner Gefängniszelle gestorben. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Kleve mit. Der 26-Jährige hatte demnach mehr als zwei Monate lang unschuldig im Gefängnis gesessen. Mitte September brach in seiner Zelle ein Feuer aus, der Mann erlitt schwerste Verbrennungen.

Am Freitag räumten die Behörden ein, dass in der Zelle der Falsche saß. Für den Syrer kam diese Erkenntnis zu spät: Er starb am Samstag in einer Klinik.

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen mehrere Polizisten wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung im Amt eingeleitet. "Es spricht einiges für individuelle Versäumnisse von Polizeibeamten bei der Festnahme", sagte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums am Montag. Gegen die Beamten seien neben den Ermittlungs- auch Disziplinarverfahren eingeleitet worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.