Sie sind hier:

Unterhalt für Mutter - Ex-Heimkind will nicht zahlen

Datum:

Sie wuchs in einem Heim auf, weil ihre Mutter sie nicht wollte. Nun soll sie diese finanziell unterstützen. Dagegen wehrt sich eine Frau vor Gericht.

Ein Ex-Heimkind will nicht für seine Mutter zahlen.
Ein Ex-Heimkind will nicht für seine Mutter zahlen.
Quelle: Steffen Schmidt/dpa

Ein ehemaliges Heimkind, das für seine pflegebedürftige Mutter keinen Unterhalt zahlen will, hat einen Vergleichsvorschlag des Familiengerichts Offenburg abgelehnt. Das sagte der Anwalt der 55-Jährigen. Das Gericht schlug vor, dass die Klägerin künftig 30 Prozent des errechneten Unterhalts monatlich zahlt.

Die Frau wehrt sich vor Gericht gegen die Unterhaltsforderung. Sie sagt, ihre Mutter gab sie nach der Geburt weg, sie sei im Kinderheim aufgewachsen und habe kaum Kontakt zu ihr gehabt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.