ZDFheute

Schnelle Reform gefordert

Sie sind hier:

Unternehmenssteuern - Schnelle Reform gefordert

Datum:

International wird seit langem um eine solche Reform gerungen. Vier Länder üben jetzt gemeinsam Druck aus - für eine möglichst schnelle Reform der globalen Unternehmenssteuern.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD).
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD).
Quelle: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Deutschland, Spanien, Italien und Frankreich machen sich gemeinsam für eine schnelle globale Steuerreform stark. Der deutsche Finanzminister Olaf Scholz (SPD), Spaniens Wirtschaftsministerin Nadia Calvino, Italiens Finanzminister Roberto Gualtieri und der französische Finanzminister Bruno Le Maire fordern in einem Papier eine Einigung bis Jahresende.

Es geht um zwei Reformpunkte: Die unangemessene Besteuerung der Gewinne der großen Digitalkonzerne und die Einführung einer globalen Mindestbesteuerung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.