Sie sind hier:

Unterricht im Schichtbetrieb - Merkel besucht Schule in Beirut

Datum:

Kanzlerin Merkel ist im Libanon. Das Land hat etwa eine Million syrische Flüchtlinge aufgenommen, darunter viele Kinder. Berlin unterstützt deshalb die Schulen.

Libanons Ministerpräsident Hariri (l) und Kanzlerin Merkel (CDU).
Libanons Ministerpräsident Hariri (l) und Kanzlerin Merkel (CDU). Quelle: Bilal Jawich/XinHua/dpa

Kanzlerin Angela Merkel hat ihre Nahostreise mit dem Besuch einer Schule in der libanesischen Hauptstadt Beirut fortgesetzt, wo einheimische und Flüchtlingskinder im Schichtbetrieb unterrichtet werden. In der Schule werden vormittags libanesische und nachmittags rund 600 syrische Flüchtlingskinder unterrichtet.

Deutschland unterstützt ein Hilfsprogramm. Im Schuljahr 2017/18 können so insgesamt 270.000 Kinder in die Schule gehen, darunter mehr als 100.000 syrische Mädchen und Jungen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.