Sie sind hier:

20 Jahre Rückgabe der Kolonie - Unterscheidet sich Hongkong noch von China?

Datum:

Vor 20 Jahren gaben die Briten ihre Kolonie Hongkong zurück an China. Wurden die damaligen Versprechen eingelöst? Nicht immer. Die Sonderverwaltungszone nähert sich der Volksrepublik immer mehr an. Was ist dann heute noch der Unterschied zwischen Hongkong und Festland-China?

„Ein Land, zwei Systeme“ war das Prinzip bei der Übergabe Hongkongs an China vor 20 Jahren. Bei der 20-Jahr-Feier kam es zu Protesten gegen Peking und für mehr Freiheit. Doch die chinesische Staatsführung will Unterschiede abbauen und fordert …

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Man muss sich nur durch die enge Great George Street zwängen, vorbei an all den Rednern die auf kleinen Leitern stehen und in vier, fünf Mikrofone gleichzeitig rufen, vorbei an den Plakaten, die die Freilassung des schwer erkrankten Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo fordern oder freie Wahlen und mehr Demokratie für Hongkong.

Thomas Reichart
Thomas Reichart, ZDF-Studio Peking Quelle: ZDF/Jule Roehr

Die Great George Street ist laut, verrückt und wer stehen bleibt und versucht in dem Stimmengewirr etwas zu verstehen, bekommt Kopfschmerzen. Aber es ist so eine Art gelebte Redefreiheit, ein chaotischer Protest gegen 20 Jahre chinesische Herrschaft in Hongkong - ein Protest, wie er in Festland-China undenkbar wäre.

50 Jahre Anrecht auf freie Wahlen?

Der Unterschied zwischen Hongkong und Festland-China? Benny Tai schweigt einen langen Moment in seinem engen, büchervollen Professorenzimmer. Er war einer der Organisatoren der sogenannten Regenschirmbewegung, für die im Herbst 2014 Hunderttausende auf die Straße gingen, um von Peking die Erfüllung der bei der Übergabe Hongkongs von Großbritannien an China gemachten Versprechungen zu fordern.

"Ein Land, zwei Systeme" - das war das Prinzip dieser Übergabe und Menschen wie Benny Tai haben das immer so verstanden, dass Hongkong zumindest für 50 Jahre ein Anrecht hat auf freie Wahlen, mehr Demokratie und bürgerliche Freiheiten, auch wenn es ein Teil von Chinas ist. Ist das für ihn der Unterschied zwischen Hongkong und Festland-China?

"Ein Land" ja. Aber "zwei Systeme"?

Als Tai antwortet, spricht er noch leiser und sanfter, als er das eh schon tut. Für ihn sei der Unterschied, dass er in Hongkong zwar für seine Rolle bei den Regenschirmprotesten demnächst angeklagt werden soll. "Wäre ich in China, ginge es mir aber wie Liu Xiaobo", sagt Tai. Er würde vielleicht lebenslang weggesperrt, an Krebs erkranken wie Liu. Hier sei er immer noch Professor, hier könne er immer noch frei reden. Das sei für ihn der Unterschied.

Chinas Staatspräsident Xi Jinping redet bei seinem Besuch in Hongkong dagegen wenig von den Unterschieden, wenig von "zwei Systemen", dafür umso mehr von dem "einen Land", zu dem auch Hongkong gehöre. Er nimmt eine große Militärparade ab, singt am Abend im Chor mit Hongkongs Geld- und Politaristokratie, ist dabei beim Hissen der Flaggen Hongkongs und Chinas.

Immer weniger Besonderheiten

Und immer wirkt es so, als sei man nicht in Hongkong, sondern mitten in Peking. Weil man das alles schon so oder so ähnlich am Tiananmen-Platz gesehen hat oder in der Großen Halle des Volkes. Und das scheint auch genau die Botschaft zu sein, die Xi dem Hongkonger Bürgersinn vermitteln will. Es gebe eine "rote Linie", die nicht überschritten werden dürfe. Wo diese Linie verläuft, das bestimmt natürlich Chinas allmächtige Kommunistische Partei.

Zwanzig Jahre nachdem Hongkong wieder chinesisch wurde, ist das vielleicht der größte und auch brisanteste Unterschied: Dass Peking die Besonderheiten Hongkongs immer weniger zulassen will, dass es mit seiner schieren wirtschaftlichen und politischen Macht die Einheit und letztlich auch die Linientreue betont. Hongkongs neue Regierung wird Peking dabei folgen. Ein großer Teil von Hongkongs Bürgern aber scheint entschlossen, genau das nicht zu tun.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.