Sie sind hier:

Machtkampf in Venezuela - Guaidó dankt Deutschland für Unterstützung

Datum:

Deutschland stellt sich im venezolanischen Machtkampf auf die Seite der Opposition. Juan Guaido weiß dies zu schätzen.

Juan Guaidó neben seiner Frau Fabiana Rosales. Archivbild
Juan Guaidó neben seiner Frau Fabiana Rosales. Archivbild
Quelle: Rafael Hernandez/sincepto/dpa

Der selbst ernannte venezolanische Interimspräsident Juan Guaido hat sich bei der Bundesregierung für die Unterstützung im Machtkampf mit Staatschef Nicolas Maduro bedankt.

"Wir bedanken uns für die Anerkennung der Bemühungen der Nationalversammlung und des venezolanischen Volkes, den Rückhalt für die Demokratie und die Unterstützung der humanitären Hilfe für unser Land", schrieb er auf Twitter. Zuvor hatte Deutschland Guaido als rechtmäßigen Übergangspräsidenten des Landes anerkannt.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Italien hat sich geweigert, Juan Guaidó als Überganspräsident Venezuelas anzuerkennen – und somit eine gemeinsame EU-Außenpolitik verhindert. Stefan Leifert berichtet.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.