Sie sind hier:

Untersuchung zu US-Wahl 2016 - Strafe in Russland-Ermittlungen gegen Anwalt

Datum:

Hat Russland sich in die US-Wahl 2016 eingemischt oder nicht? Das will Sonderermittler Mueller klären. Nun gab es eine erste Haftstrafe - und zwar für Lügen.

Bei den Russland-Ermittlungen gab es eine erste Haftstrafe.
Bei den Russland-Ermittlungen gab es eine erste Haftstrafe. Quelle: epa Sergei Ilnitsky/EPA/dpa

Im Zuge der Russland-Untersuchungen von US-Sonderermittler Robert Mueller ist die erste Strafe verhängt worden. Der niederländische Anwalt Alex van der Zwaan muss 30 Tage ins Gefängnis und 20.000 Dollar (16.300 Euro) Strafe zahlen. Er habe Bundesermittler zu Präsident Donald Trumps früherem Wahlkampfchef Paul Manafort belogen, entschied eine Bezirksrichterin.

Mueller untersucht, ob und wie sich Russland in die Wahlen 2016 eingemischt hat und ob es dabei Kontakt zu Trumps Wahlkampfteam gab.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.