Sie sind hier:

Unwetter auf Philippinen - Mehr als 200 Tote nach Tropensturm

Datum:

Vor knapp einer Woche "Kai-Tak" und jetzt "Tembin": Wieder ist ein heftiger Tropensturm über die Philippinen gezogen. Und wieder gab es zahlreiche Tote.

"Tembin" hat Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst.
"Tembin" hat Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst. Quelle: Aclimah Disumala/AP/dpa

Bei schweren Unwettern auf den Philippinen sind mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen. Laut Regierung gab es beim Durchzug des Tropensturms "Tembin" die meisten Opfer auf Mindanao, der zweitgrößten philippinischen Insel. Dutzende Menschen werden noch vermisst.

Besonders schwer wurde die Region um die Stadt Tubod auf Mindanao getroffen. Das Bergdorf Dalama wurde nach Polizeiangaben vollständig zerstört. Erst vor Kurzem war der Tropensturm "Kai-Tak" über die Philippinen hinweggezogen.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.