Sie sind hier:

Niedersachsen und Hessen - Unwetter: Keller voll, Festival abgebrochen

Datum:

Blockierte Bahnschienen, überflutete Straßen, die Feuerwehr im Dauereinsatz: In Niedersachsen und Hessen haben sich Frühlingsgewitter ausgetobt.

Heftige Frühlingsgewitter haben über Hessen und Niedersachsen getobt. Die A30 bei Osnabrück musste zeitweise gesperrt werden, zahlreiche Keller liefen voll. Verletzt wurde offenbar niemand.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Heftige Frühlingsgewitter haben über Niedersachsen und Hessen gewütet. In Osnabrück liefen Keller voll Wasser, Straßen wurden überflutet. Innerhalb von zwei Stunden habe die Feuerwehr mit 70 Einsätzen zu tun gehabt, sagte ein Sprecher. Nach Blitzeinschlägen gerieten zwei Feldflächen in Brand. Zwischen Osnabrück und Oldenburg wurde die Bahnstrecke vorübergehend gesperrt. "Umgestürzte Bäume lagen am Sonntagabend im Gleis und wurden von der Feuerwehr weggeräumt", sagte eine Bahn-Sprecherin.

Das Seaside Festival in Aurich wurde wegen des Unwetters vorzeitig beendet. Das Abschlusskonzert von Otto Waalkes fiel aus. Das Gelände sei geräumt worden, die 5.000 Besucher hätten es binnen einer Stunde verlassen, teilte eine Polizeisprecherin am Abend mit. Das Areal habe unter Wasser gestanden. Waalkes, der sich schon auf dem Gelände befand, twitterte: "Live is live und Open Air is Open Air... Aurich ist heut leider doch zu nah am Wasser gebaut... Konzert wird verschoben, ich sag Bescheeeeeid!"

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Unheimlich viel zu tun"

Im ostfriesischen Wirdum ließ vermutlich ein Blitzeinschlag ein Wohnhaus in Flammen aufgehen. Die darin wohnende vierköpfige Familie und ihr Hund brachten sich in Sicherheit. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, rund 90 Feuerwehrleute kämpften drei Stunden gegen den Brand.

Auch in Hessen gab es Blitz, Donner und Starkregen. "Von 20.30 bis 22.30 Uhr hatten die Rettungskräfte im Vogelsbergkreis unheimlich viel zu tun", sagte ein Sprecher der Polizei in Fulda. Straßen standen unter Wasser, Keller liefen voll, Schlamm wälzte sich Abhänge herunter. In Feldatal wurde ein Auto vom Wasser mitgerissen und gegen eine Hauswand geschleudert. Verletzte gab es nicht. "Das Ausmaß der Schäden wird wohl erst bei Tageslicht deutlich", sagte der Sprecher.

Am Montag Unwettergefahr im Süden

Schon am Sonntag hatten Unwetter den Flugverkehr am Airport Köln/Bonn beeinträchtigt. Elf Maschinen mussten an umliegenden Flughäfen landen. In einigen Regionen Nordrhein-Westfalens liefen Keller, Unterführungen und Straßen voll. Wegen Starkregen und anschließendem Nebel musste auch das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring unterbrochen worden. "Für mich war die rote Flagge absolut die richtige Entscheidung. Die Sicht ist wirklich grauenhaft", sagte Mercedes-AMG-Pilot Luca Stolz.

Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, kann es am Montag in südlichen Landesteilen zu Hagel, Sturm und Starkregen kommen. Nach Norden hin wird es sonniger und es bleibt trocken. Im Norddeutschen Tiefland klettern die Temperaturen auf sommerliche 28 Grad, am westlichen Alpenrand liegt der Höchstwert nur bei 15 Grad. Auch in den kommenden Tagen muss hier und da immer wieder mit Gewittern gerechnet werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.