ZDFheute

Ecuadors Ureinwohner verhindern Öl-Suche

Sie sind hier:

Gericht untersagt Bohrungen - Ecuadors Ureinwohner verhindern Öl-Suche

Datum:

Die Bevölkerungsgruppe der Waorani bekommt Recht: In ihrer Heimat am Amazonas darf nicht nach Öl gebohrt werden. Ein Sieg für Ecuadors Ureinwohner, eine Schlappe für die Regierung.

Ureinwohner feiern am 26.04.2019 ihren Sieg bei Gericht in Puyo (Ecuador)
Die Waorani feiern ihren Sieg gegen einen mächtigen Gegner: Ecuadors Regierung.
Quelle: ap

Nach zweiwöchigen Verhandlungen gab ein Gericht in der ecuadorianischen Stadt Puyo einem Antrag der Waorani statt. Demnach muss ein Bieterverfahren für Unternehmen auf der Suche nach Öl in der Provinz Pastaza gestoppt werden. Die Anwältin der Waorani, Lina Maria Espinosa, begrüßte die Entscheidung des Gerichts als "wichtigen Präzedenzfall" für das Amazonasgebiet.

Unter besonderem Schutz

Die Regierung Ecuadors hatte zuvor eine Fläche von rund 180.000 Hektar für Bohrungen freigegeben. Das Land stehe jedoch gemäß der Verfassung unter besonderem Schutz, urteilte das Gericht. Indigene Gruppen hätten ein "unveräußerliches, unpfändbares und unteilbares" Recht, im Besitz ihres angestammten Landes zu bleiben. Dem Staat gehörten zwar die Bodenschätze, allerdings müsse zunächst über Pläne zu einer möglichen Nutzung der Ressourcen mit indigenen Gruppen beraten werden.

Ureinwohner feiern am 26.04.2019 ihren Sieg bei Gericht in Puyo (Ecuador)
Keine Ölbohrungen auf 180.000 Hektar Amazonasgebiet - das Gericht in Puyo gab den Waorani Recht.
Quelle: ap

Die Regierung hatte im Jahr 2012 ein Einigung mit den Waorani über die Suche nach Öl erzielt. Vertreter der Gruppe erklärten jedoch, sie seien betrogen worden. Das Gericht ordnete nun neue Gespräche an, bei denen die Vorgaben des Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte (CIDH) mit Sitz im costa-ricanischen San José umgesetzt werden sollen.

Zur Gruppe der Waorani gehören etwa 4800 Menschen, die in verschiedenen Provinzen des Amazonasgebiets leben.

Mehr zu Ecuadors Ureinwohnern:

Zwischen Fischfang und Facebook

Politik | auslandsjournal -
Zwischen Fischfang und Facebook
 

Ureinwohner im Amazonas Ecuadors, zwischen Tradition und dem Druck der Zivilisation. Ihr Lebensraumer schwindet. Die Gier nach Erdöl im Boden lässt Kulturen zerbrechen. Doch die Kichwa wollen ihr Leben bewahren und nur vorsichtig an die Moderne anpass...

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.