Sie sind hier:

Urnengang im hohen Norden - Island wählt neues Parlament

Datum:

In Island wird das zweite Mal innerhalb von zwölf Monaten das Parlament gewählt. Dem derzeitigen Regierungschef droht eine Niederlage.

Bjarni Benediktsson gibt seine Stimme ab
Bjarni Benediktsson gibt seine Stimme ab Quelle: Brynjar Gunnasrson/AP/dpa

In Island haben die Parlamentswahlen begonnen. Es ist die zweite Wahl innerhalb von zwölf Monaten. Die Regierung war in einem Skandal um einen Sexualverbrecher geplatzt. Die Wahllokale sind bis Mitternacht deutscher Zeit geöffnet.

Umfragen zufolge hat Regierungschef Benediktsson wenig Chancen, im Amt zu bleiben. Die besten Aussichten auf eine Regierungsbildung hat demnach die links-grüne Bewegung, gemeinsam mit Sozialdemokraten und Piratenpartei.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.