Sie sind hier:

Urteil in New York - Türkischer Banker schuldig

Datum:

Sanktionen sind ein beliebtes Druckmittel der USA. Ein türkischer Banker umging diese gegen Iran und muss dafür mit einer langen Haftstrafe rechnen.

Die Gerichtszeichnung zeigt Mehmet Atilla.
Die Gerichtszeichnung zeigt Mehmet Atilla. Quelle: Elizabeth Williams/AP/dpa

Der türkische Banker Mehmet Hakan Atilla ist in einem Prozess in New York schuldig gesprochen worden. Atilla ermöglichte demnach Iran illegale Geschäfte und verstieß damit gegen US-Sanktionen. Die Jury befand den früheren Vizechef der staatlichen türkischen Halkbank in fünf von sechs Anklagepunkten für schuldig.

Der Prozess ist daher besonders brisant, da vor Gericht ausgesagt wurde, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den illegalen Geschäften 2012 zustimmt habe.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.