Sie sind hier:

Urteile im Fall Khashoggi - EU lehnt Todesstrafe "immer" ab

Datum:

Saudi-Arabien hat den Mord am regierungskritischen Journalisten Khashoggi eingeräumt und fünf Angeklagte zum Tode verurteilt. Die EU kritisiert das aufs Schärfste.

Der ermordete saudische Journalist Jamal Khashoggi.
Der ermordete saudische Journalist Jamal Khashoggi.
Quelle: Hasan Jamali/AP/dpa

Im Fall des Mords am regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi hat die EU das in Saudi-Arabien gefällte Todesurteil gegen fünf Angeklagte scharf verurteilt. "Die EU lehnt die Todesstrafe immer und ohne Ausnahme ab", sagte ein Sprecher des EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. Dies sei eine unmenschliche Strafe, die nicht abschreckend wirke.

Khashoggi war im Oktober 2018 im saudischen Konsulat in Istanbul von einem Spezialkommando aus Riad brutal getötet worden. Kronprinz Mohammed bin Salman übernahm ein Jahr danach die "volle Verantwortung". Er wies aber den Vorwurf zurück, die Ermordung Khashoggis beauftragt zu haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.