ZDFheute

Ist "Wakanda" ein Handelspartner der USA?

Sie sind hier:

Fehler auf Regierungs-Webseite - Ist "Wakanda" ein Handelspartner der USA?

Datum:

Das fiktive Land "Wakanda" aus der Comic-Verfilmung "Black Panther" war auf einer Webseite des US-Agrarministeriums als Handelspartner gelistet. Importgüter: Kartoffeln und Kühe.

Archiv: Chadwick Boseman posiert bei der Premiere von "Black Panther" in Los Angeles (Kalifornien, USA) am 29.01.2018
"Black Panther"-Schauspieler Chadwick Boseman posiert bei der Premiere des Kinofilms im Januar 2018 (Archivbild)
Quelle: Reuters

Bis Mittwoch war "Wakanda" als Handelspartner auf der Webseite des US-Agrarministeriums gelistet. In diesem fiktiven afrikanischen Land spielen die "Black Panther"-Comics von Marvel und ihre erfolgreiche Verfilmung aus dem Jahr 2018. In den sozialen Medien reagierten Nutzer amüsiert über den offensichtlichen Fehler des Ministeriums.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gegenüber dem US-Fernsehsender NBC teilte ein Behördensprecher mit, es handelte sich um einen Test-Eintrag eines Mitarbeiters, der nicht wieder gelöscht wurde. Inzwischen ist jede Erwähnung der Comic-Nation wieder aus der Handelsdatenbank verschwunden. Nach Medienberichten war dort unter anderem zu lesen, dass "Wakanda" beim Export von Kartoffeln in die USA 0,5 US-Cent Zoll je Kilogramm zu zahlen habe. Kastanien oder Kühe könnten zollfrei importiert werden.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Besonders amüsant ist dieser Fehler, da "Wakanda" unter Comic-Fans bekannt dafür ist, in kompletter Isolation zu leben - und sehr, sehr wohlhabend zu sein. Ein fluktuierender Außenhandel mit einfachen Agrarprodukten erscheint da unwahrscheinlich. Andere Szenarien, die von Twitter-Nutzern jetzt scherzhaft debattiert werden: Haben die USA einen etwa neuen Handelskrieg gestartet, als sie "Wakanda" jetzt von der Liste löschten? Oder waren die Beziehungen zwischen den USA und "Wakanda" sogar ein gut gehütetes Geheimnis, das nun aus Versehen öffentlich geworden ist?

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Aufgefallen war der Fehler zuerst dem US-amerikanischen Programmierer Francis Tseng. Vom Ende der Handelsbeziehungen zeigt er sich auf Twitter erleichtert und kritisiert die aktuelle US-Handelspolitik: "Die USA hätten ohne Zweifel versucht, die Märkte in "Wakanda" zu liberalisieren und sie dann mit billigem subventioniertem Getreide überschwemmt."

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.