ZDFheute

US-Demokratin Warren fordert Trump heraus

Sie sind hier:

Präsidentschaftsambitionen - US-Demokratin Warren fordert Trump heraus

Datum:

Demokratin Elizabeth Warren macht ihre Ambitionen auf das US-Präsidentenamt öffentlich. Die Senatorin ist Trumps erste aussichtsreiche Herausfordererin.

Elizabeth Warren
Elizabeth Warren
Quelle: reuters

Die 69-jährige Warren, die dem linken Flügel der Demokraten angehört, ist die erste prominente Vertreterin der Partei, die ihre Ambitionen mit einem solchen Schritt öffentlich macht. Die Bildung eines Komitees ("exploratory committee") ist die erste offizielle Vorstufe zur eigentlichen Kandidatur - zuerst bei den Vorwahlen, dann bei der eigentlichen Präsdientschaftswahl 2020. Dadurch können Anwärter schon einmal legal Spenden sammeln.

Es wird erwartet, dass eine Reihe weiterer Demokraten in den nächsten Wochen folgen werden. Warren erklärte auf Twitter, jeder Mensch in den USA sollte in der Lage sein, hart zu arbeiten und für sich und die Menschen, die er liebe, zu sorgen.

Heftige Wortgefechte mit Trump

Die Senatorin aus Massachusetts hat sich in der Vergangenheit heftige Wortgefechte mit US-Präsident Donald Trump geliefert. So bezeichnete Warren, die bei der Wahl 2016 Hilary Clinton unterstützte, Trump als "unsicheren Raffzahn", der von Habgier und Hass getrieben werde. Trump seinerseits zog ihre Aussage über ihre indianischen Wurzeln ins Lächerliche und nannte sie spöttisch "Pocahontas".

Ex-Vizepräsident Joe Biden
Ex-Vizepräsident Joe Biden.
Quelle: reuters

Neben Warren gelten der frühere Vizepräsident Joe Biden sowie der unabhängige Senator Bernie Sanders, der 2016 im Vorwahlkampf gegen Hillary Clinton scheiterte, als mögliche Bewerber bei den Demokraten. Joe Biden sieht sein Alter von 76 Jahren als größte Hürde für eine Präsidentschaftskandidatur im Jahr 2020. In den vergangenen Wochen und Monaten habe er mit Freunden und Anhängern intensiv über die Frage gesprochen, ob er zu alt sei, um noch einmal anzutreten, erfuhr die Nachrichtenagentur AP aus seinem Umfeld.

Geht Biden mit jungem Vize ins Rennen?

Einige rieten ihm, sich einen jungen Vizepräsidentschaftskandidaten zu suchen. Als ein möglicher Anwärter gilt demnach der Abgeordnete Beto O'Rourke. Biden wäre der älteste jemals gewählte Präsident, würde er die demokratischen Vorwahlen und anschließend die eigentliche Wahl gegen Donald Trump gewinnen.

Für eine ähnliche Vorgehensweise wie Elizabeth Waren entschied sich der ehemalige Wohnbauminister Julian Castro, der sich Mitte Dezember als erster Kandidat der Demokraten aus der Deckung gewagt hatte. Auch er werde ein Komitee bilden, um seine Chancen auf eine Präsidentschaftskandidatur auszuloten, sagte Castro, der unter Präsident Barack Obama Minister für Wohnungsbau und Stadtentwicklung war, der Nachrichtenagentur AP. Eine endgültige Entscheidung wolle er am 12. Januar bekannt geben. Er sei aber schon ziemlich sicher, welche das sein werde, so der 44-Jährige. Auch den Senatoren Cory Booker, Kamala Harris, Amy Klobuchar, Sherrod Brown und Kirsten Gillibrand werden Ambitionen nachgesagt.

Die Anzahl der Bewerber ist groß

Es gilt als wahrscheinlich, dass das Bewerberfeld bei den Demokraten sehr groß sein wird. Das war 2016 auch bei den Republikanern der Fall - was den Aufstieg des politischen Außenseiters Donald Trump mit begünstigte. Die Vorwahlen beginnen Anfang 2020 in Iowa. Der Bundesstaat im Mittleren Westen wird schon Monate vorher zum Schauplatz des Wahlkampfes.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.