Sie sind hier:

US-Flüchtlingspolitik - USA wollen DNA-Proben von Migranten sammeln

Datum:

Die Trump-Regierung setzt ihren harten Kurs in der Migrationspolitik fort. Jetzt sind neue Pläne bekanntgeworden, die illegal eingereiste Flüchtlinge betreffen.

Die Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko. Archivbild.
Die Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko. Archivbild.
Quelle: Emilio Espejel/AP/dpa

Die US-Regierung will DNA-Proben von Migranten nehmen lassen, die bei der illegalen Einreise festgenommen oder bereits in Internierungslagern festgehalten werden. Die genetischen Informationen sollen in einer nationalen Datenbank gespeichert werden, berichten US-Medien.

Wann genau die neuen Regeln in Kraft treten sollen und ob sie auch Kinder betreffen würden, die alleine die Grenze überqueren, ist noch unklar. Bürgerrechtler in den USA kritisierten die Pläne.

Eine erzwungene Sammlung von DNA-Proben sei "übergriffig", kritisierte die US-Bürgerrechtsbewegung ACLU bei Twitter. "Diese Initiative wirft ernsthafte Fragen in Bezug auf die Privatsphäre und die bürgerlichen Rechte für uns alle auf - einschließlich Einwanderer und ihre Angehörigen." Bisher werden DNA-Proben hauptsächlich von Schwerverbrechern genommen.Schätzungen zufolge könnten die DNA-Tests längerfristig Hunderttausende Menschen betreffen. Laut "New York Times" werden derzeit landesweit mehr als 40.000 Migranten in Haftzentren festgehalten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.