Sie sind hier:

US-Motorrad-Ikone - Harley-Davidson verdient weniger

Datum:

Der Kult-Motorradbauer Harley-Davidson kränkelt bei Gewinn und Umsatz. Besonders in den USA hat das Unternehmen Probleme.

In Europa blieben die Harley-Verkäufe stabil. Symbol
In Europa blieben die Harley-Verkäufe stabil. Symbol
Quelle: Georg Wendt/dpa

Der stehende Motorradbauer Harley-Davidson hat im vergangenen Quartal deutliche Abstriche machen müssen. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum fiel der Nettogewinn um mehr als sechs Prozent auf 242,3 Millionen Dollar (rund 206,9 Mio Euro), wie Harley-Davidson mitteilte. Der Umsatz sank um gut drei Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar.

Die US-Traditionsfirma hatte im Juni mit der Entscheidung, einen Teil ihrer Produktion ins Ausland zu verschieben, den Zorn von Präsident Trump auf sich gezogen.

Mehr zu den Plänen der Motorradbauer sehen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.