Sie sind hier:

Besuch in Polen - Trump wirft Moskau destabilisierendes Verhalten vor

Datum:

US-Präsident Trump hat Russland "destabilisierendes" Verhalten vorgeworfen. Konkretisiert hat er den Vorwurf nicht. Trump hält sich derzeit zu einem Besuch in Polen auf. Beim G20-Gipfel in Hamburg will er den russischen Präsidenten Putin auch zu bilateralen Gesprächen treffen.

Erste Station der Europareise von Donald Trump ist Polen. Bei unserem östlichen Nachbarn ist die Begeisterung für den amerikanischen Präsidenten groß.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

US-Präsident Donald Trump äußerte den Vorwurf bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda in Warschau. "Unsere Zusammenarbeit mit Polen ist eine Antwort auf die russischen Aktivitäten und sein destabilisierendes Verhalten", sagte Trump.

Polen hatte zuvor erklärt, das Land wolle US-Raketen des Typs "Patriot" kaufen. Verteidigungsminister Antoni Macierewicz bestätigte den Waffendeal. Die "Patriots" sollen Teil der polnischen Verteidigung gegen mögliche Aggressionen aus Russland sein.

Trump: Russland mischte sich in US-Präsidentenwahl ein

Trump erklärte in Warschau, er glaube, dass Russland sich mit Hackingangriffen in die Präsidentschaftswahl 2016 eingemischt habe. "Es könnten aber auch andere Nationen gewesen sein", fügte er hinzu. Der US-Präsident warf seinem Vorgänger Barack Obama vor, nicht rechtzeitig eingegriffen zu haben. "Er hat gedacht, (die demokratische Präsidentschaftskandidatin) Hillary Clinton würde die Wahl ohnehin gewinnen und wollte es auf sich beruhen lassen."

Zudem drohte Trump Nordkorea nach dem Test einer angeblichen Interkontinentalrakete mit "Konsequenzen". Am Donnerstagmittag will Trump eine Rede in der Nähe des Denkmals für den Warschauer Aufstand gegen die Nationalsozialisten halten (das ZDF überträgt die Rede um 13:00 Uhr im Livestream). Darin hinterfragt er nach Angaben des Weißen Hauses die Führungsrolle des Westens: "Die grundlegende Frage unserer Zeit ist, ob der Westen den Willen zum Überleben hat", heißt es demnach.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.