Sie sind hier:

US-Sonderbeauftragter - Tausende IS-Kämpfer weiter aktiv

Datum:

Anfang Januar ist die Anti-IS-Koalition ins Stocken geraten. Jetzt warnt der US-Sonderbeauftragte, James Jeffrey, dass die Terrormiliz wieder an Stärke gewinnen könne.

James Jeffrey, US-Sonderbeauftragter für die Anti-IS-Koalition.
James Jeffrey, US-Sonderbeauftragter für die Anti-IS-Koalition.
Quelle: Tobias Hase/dpa/Archivbild

Der US-Sonderbeauftragte für die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hat vor einem Wiederaufleben der Terrormiliz IS in Syrien und im Irak gewarnt. In beiden Ländern seien weiterhin zwischen 14.000 und 18.000 IS-Kämpfer aktiv, sagte Jeffrey.

Im Nordosten Syriens seien sie zwar unter Kontrolle. Südlich des Euphrats seien die Extremisten aber aktiv. Auch im Irak - besonders in den Provinzen Dijala und Kirkuk - gebe es Anzeichen, dass sie sich wieder formierten.

Jeffrey sagte, die Operationen der US-geführten Anti-IS-Koalition im Irak seien derzeit mehrheitlich ausgesetzt. Man konzentriere sich auf den Schutz der eigenen Soldaten. Die irakischen Truppen führten aber weiterhin Operationen aus - alleine sechs bedeutende in den vergangenen 24 Stunden. "Es gibt natürlich einen Dialog zwischen unseren Leuten in der Koalition und den irakischen Truppen, und wir tauschen auf verschiedenen Ebenen Informationen aus."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.