ZDFheute

Kreml bestreitet Einmischung

Sie sind hier:

US-Wahlkampf - Kreml bestreitet Einmischung

Datum:

Russland soll sich bereits 2016 zugunsten Donald Trumps in den Wahlkampf eingemischt haben. Berichte über eine geplante neue Intervention weist das Land zurück.

US-Präsident Donald Trump während einer Wahlkampfveranstaltung.
US-Präsident Donald Trump während einer Wahlkampfveranstaltung.
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

Russland hat Berichte über eine erneute Einmischung in den US-Wahlkampf als absurd zurückgewiesen. "Das sind die nächsten paranoiden Nachrichten, die leider immer im Vorfeld von Wahlen auftauchen", sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge. "Natürlich haben sie nichts mit der Wahrheit zu tun."

Zuvor hatten "New York Times", "Washington Post" und CNN berichtet. Die Medien berufen sich dabei auf Äußerungen von Geheimdienstmitarbeitern vor Abgeordneten des Repräsentantenhauses.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.