Sie sind hier:

US-Wetterbehörde - Weltweit wärmster Januar gemessen

Datum:

Vergangene Woche wurde der wärmste Januar in Europa seit dem Jahr 1981 gemeldet. Die nun veröffentlichte Messreihe der US-Wetterbehörde NOAA bestätigt diesen Trend der Erwärmung.

Der letzte Monat war der weltweit wärmste Januar seit 141 Jahren.
Der letzte Monat war der weltweit wärmste Januar seit 141 Jahren.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Der vorige Monat war der US-Wetterbehörde NOAA zufolge der weltweit wärmste Januar in ihrer 141-jährigen Messreihe. Damit setzt sich ein Trend der Erwärmung aus den vergangenen Jahren fort: Vier der wärmsten Januar-Monate wurden seit 2016 gemessen, die zehn wärmsten seit 2002, wie die Behörde mitteilte.

Die globale Temperatur habe 1,14 Grad Celsius über dem Januar-Durchschnitt des 20. Jahrhunderts von 12,0 Grad gelegen. Sie sei sehr knapp über dem bisherigen Höchstwert aus dem Jahr 2016 gewesen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.