Sie sind hier:

Venezuelas Oppositionsführer - Agenten durchsuchen Guaidos Büro

Datum:

Der selbst ernannte Interimspräsident Venezuelas Juan Guaido ist derzeit auf einer Europa-Reise. In dieser Zeit wurde sein Büro vom Geheimdienst seines Landes durchsucht.

Selbst ernannter Interimspräsident Venezuelas Guaido. Archivbild
Mehr als 50 Staaten haben Juan Guaidó offiziell als Übergangspräsidenten Venezuelas anerkannt.
Quelle: Rafael Hernandez/dpa

Beamte des venezolanischen Geheimdienstes Sebin haben die Büroräume des selbst ernannten Interimspräsidenten und Oppositionsführers Juan Guaido durchsucht. "Es gab einen großen Einsatz von Agenten, die mit schwarzen Säcken in unsere Büros kamen. Wir wissen nicht, was sie mitgenommen oder hingebracht haben", schrieb Guaidos Ehefrau Fabiana Rosales auf Twitter.

Auf einem von oppositionellen Abgeordneten veröffentlichten Video waren zwei maskierte Agenten zu sehen, die den Eingang zu dem Büro versperrten.

Ausreiseverbot missachtet

Guaidó hatte sich am Wochenende über ein gegen ihn verhängtes Ausreiseverbot hinweggesetzt und war zunächst in das benachbarte Kolumbien gereist. Dort traf er den kolumbianischen Staatschef Iván Duque und US-Außenminister Mike Pompeo. Anschließend reiste Guaidó nach Europa weiter. Dort will er an diesem Mittwoch in Brüssel mit dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell zusammenkommen. Danach will Guaidó zum Weltwirtschaftsforum in Davos weiterreisen.

Mehr als 50 Staaten - darunter die USA und Deutschland - haben Guaidó offiziell als Übergangspräsidenten des südamerikanischen Krisenstaates anerkannt. Der Vorsitzende der Nationalversammlung und Oppositionschef hatte sich vor einem Jahr im Machtkampf mit dem linksgerichteten Staatschef Nicolás Maduro selbst zum vorläufigen Staatschef ausgerufen. Trotz des Drucks der USA und der verheerenden wirtschaftlichen Lage in Venezuela hält sich Maduro aber weiter an der Macht. Er kann nach wie vor auf den Rückhalt der venezolanischen Militärführung und die Unterstützung seiner Verbündeten China, Russland und Kuba bauen.

Anfang Januar überstand Guaidó seinerseits einen dramatischen Versuch, ihn als Parlamentspräsidenten abzusetzen. Anschließend rief er zu neuen Protesten gegen Maduro auf.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.