Sie sind hier:

Verantwortlicher noch unbekannt - Zweijährige durch Flaschenwurf verletzt

Datum:

Eine Flasche trifft eine Zweijährige im Bahnhof Kamen lebensgefährlich am Kopf. Die Ermittler glauben, dass sie aus einem durchfahrenden Partyzug geworfen wurde. Wer war es?

Polizei ermittelt im Zug.
Polizei ermittelt im Zug.
Quelle: Günter Benning/dpa

Nach der lebensgefährlichen Kopfverletzung eines zweijährigen Kindes durch eine umherfliegende Flasche im Bahnhof von Kamen ist der Verursacher noch nicht bekannt. "Im Moment gibt es keine Hinweise auf einen etwaigen Werfer der Flasche", sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund, Henner Kruse, am Samstag.

Die Behörde ermittle in die Richtung, dass die Whiskyflasche aus einem durchfahrenden Zug geworfen worden sei. Es werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Polizisten haben demnach die Personalien der Fahrgäste des Zuges aufgenommen, der in Greven gestoppt wurde. Befragungen seien Teil der Ermittlungen.

Der Vater des Kindes war mit dem Mädchen auf dem Arm am Freitagmorgen die Treppe zum Gleis im Bahnhof Kamen hinaufgestiegen. Unvermittelt flog dann nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus einem durchfahrenden Zug eine Flasche. Sie traf das Kind am Kopf, es wurde lebensgefährlich verletzt. Der Zustand des Kindes sei nach einer Operation stabil, wie ein Polizeisprecher am Samstagvormittag sagte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.