Sie sind hier:

Verbandschef "erschüttert" - Bundeswehr kritisiert GroKo-Pläne

Datum:

Union und SPD haben in ihrem Sondierungpapier einen höheren, aber nur vage definierten Bundeswehretat vereinbart. Der Bundeswehrverband ist empört.

Der Bundeswehrverband kritisiert das GroKo-Sondierungspapier.
Der Bundeswehrverband kritisiert das GroKo-Sondierungspapier. Quelle: Michael Kappeler/dpa pool/dpa

Der Bundeswehrverband hat die Pläne von Union und SPD für die Truppe scharf kritisiert und als unverantwortlich zurückgewiesen. "Ich bin enttäuscht und erschüttert vom Ergebnis der Sondierungen", sagte Verbandschef Andre Wüstner der dpa. Die ausgehandelten Etatsteigerungen für die Bundeswehr reichten bei weitem nicht aus.

Union und SPD versprechen in ihrem Sondierungspapier eine Erhöhung des Etats für Verteidigungs-, aber auch für Entwicklungsausgaben von zwei Milliarden Euro bis 2021.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.