Sie sind hier:

Verbindung zu Trump - Pornodarstellerin will sprechen

Datum:

Der persönliche Anwalt Donald Trumps hat einer Pornodarstellerin Geld gezahlt, die eine Affäre mit Trump behauptet. Nun will sie wohl öffentlich darüber reden.

Die Pornodarstellerin, die mit US-Präsident Donald Trump 2016 eine Affäre gehabt haben soll, will offenbar mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit gehen. Nachdem Trumps Anwalt Michael Cohen eine Zahlung in Höhe von umgerechnet 105.000 Euro an Stephanie Clifford eingeräumt habe, sei eine Stillschweigevereinbarung gebrochen. Das sagte Cliffords Managerin Gina Rodriguez in US-Medien.

Laut US-Medienberichten soll es sich bei der Zahlung um eine Art Schweigegeld gehandelt haben.

Stormy Daniels
Stormy Daniels
Quelle: ap
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.