Sie sind hier:

Verbrechen gegen Menschlichkeit - Drei Festnahmen in Frankreich

Datum:

Nach den Verbrechen im Sudan und Tschad vor rund zehn Jahren sind in Frankreich drei Verdächtige festgenommen worden. Ihnen werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorgeworfen.

Ein französischer Polizeist mit einer Waffe. Symbolbild
Ein französischer Polizeist mit einer Waffe. Symbolbild
Quelle: Sebastian Gollnow/dpa

In Frankreich sind drei Menschen wegen mutmaßlicher Verbrechen gegen die Menschlichkeit festgenommen worden. Zuvor hatte es seit Mai 2017 Vorermittlungen gegeben, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft mit. Dabei gehe es auch um Verbrechen, die zwischen 2005 und 2010 im Sudan und im Tschad begangen worden seien.

Unter den Festgenommenen habe sich auch der aus dem Tschad stammende Rebellenführer Mahamat Nouri befunden, meldete die französische Nachrichtenagentur AFP.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.