Sie sind hier:

Verdacht auf Bestechlichkeit - Razzia bei Ex-FPÖ-Chef Strache

Datum:

In Österreich ermitteln Behörden gegen Heinz-Christian Strache wegen des Verdachts der Bestechlichkeit. Nun gab es Medienberichten zufolge Razzien bei ihm und einem Mitstreiter.

Ehemaliger FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Archivbild
Ehemaliger FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Archivbild
Quelle: Helmut Fohringer/APA/dpa

In Österreich ist es laut Medienberichten zu einer Hausdurchsuchung beim ehemaligen FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gekommen. Auch das Haus von Ex-Fraktionschef Johann Gudenus (FPÖ) sei durchsucht worden. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien bestätigte Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechlichkeit.

Strache reagierte empört: "Der gegen mich erhobene Vorwurf entbehrt jeder Grundlage und ist daher lediglich ein weiterer politischer Angriff auf meine Person", teilte er via Facebook mit.

Nach Angaben der Zeitung "Der Standard" lautet der Vorwurf, die FPÖ habe einen Bezirksrat aus Wien auf Basis eines politischen Deals in den Vorstand eines Glückspielunternehmens hieven lassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.