Sie sind hier:

Vereinte Nationen - 10.000 tote oder verletzte Kinder

Datum:

Die Zahl der bei gewaltsamen Konflikten getöteten oder verletzten Kinder ist im vergangenen Jahr angestiegen. Das zeigt ein neuer UN-Bericht.

Ein Junge in einem Krankenhaus in Duma (Syrien). Archivbild
Ein Junge in einem Krankenhaus in Duma (Syrien). Archivbild Quelle: Mohammed Badra/EPA/dpa

Bei gewaltsamen Konflikten sind nach Angaben der Vereinten Nationen im vergangenen Jahr weltweit mehr als 10.000 Kinder getötet oder verstümmelt worden. Insgesamt verzeichneten die Vereinten Nationen mehr als 21.000 Vergehen an Kindern. Das geht aus einem neuen UN-Bericht hervor.

2016 waren rund 8.000 Kinder bei bewaffneten Konflikten getötet oder verstümmelt worden - rund 2.000 weniger als 2017. UN-Generalsekretär Antonio Guterres zeigte sich "empört" über den Anstieg.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.