Sie sind hier:

Verhandlungen mit Türkei - FDP fordert EU-Sonderbeauftragten

Datum:

Wie geht es weiter im Migrationsstreit zwischen Brüssel und Ankara? Die FDP fordert einen EU-Sonderbeauftragten für Verhandlungen mit der Türkei.

FDP-Politiker Stamp (links) und Lindner. Archivbild
FDP-Politiker Stamp (links) und Lindner. Archivbild
Quelle: Bernd Thissen/dpa

Die FDP plädiert für ein erneuertes EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen und spricht sich zudem für die Aufnahme von Kindern aus Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln aus. Das geht aus einem gemeinsamen Brief von FDP-Chef Christian Lindner und NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hervor.

Beide plädieren für einen EU-Sonderbeauftragten und "sofortige Verhandlungen mit der Türkei". Das Flüchtlingsabkommen solle an die zusätzlichen Belastungen der Türkei angepasst werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.