Verdi-Chef kritisiert Länder

Sie sind hier:

Verhandlungs-Note "ungenügend" - Verdi-Chef kritisiert Länder

Datum:

Vor der nächsten Runde der Tarifgespräche übt Verdi-Chef Bsirske deutliche Kritik an den Bundesländern.

Frank Bsirske (M), Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi.
Frank Bsirske (M), Vorsitzender der Gewerkschaft Verdi.
Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die Gewerkschaft Verdi hat den Bundesländern eine völlig unzureichende Haltung in den Verhandlungen vorgeworfen. "Was bis jetzt von der Arbeitgeberseite gekommen ist, verdient die Note ungenügend", sagte Verdi-Chef Frank Bsirske.

Die Länder erwirtschafteten seit 2015 hohe Überschüsse. 2017 seien es 10,5 und im vergangenen Jahr 15,7 Milliarden Euro gewesen. "Die Finanzlage der Länder ist so gut wie noch nie", so Bsirske. Die Warnstreiks seien ein Signal, dass sich die Beschäftigen einmischten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.