Sie sind hier:

Verkehrsminister Scheuer - Fahrradfahren soll sicherer werden

Datum:

Fahrradfahren in Deutschland kann gefährlich sein, vor allem in der Stadt. Neue Vorschriften sollen das in Zukunft ändern.

Fahrradfahrer in Berlin (Archiv).
Fahrradfahrer in Berlin (Archiv).
Quelle: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Das Radfahren in Deutschland soll nach Plänen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer sicherer werden. Der CSU-Politiker will unter anderem, dass Autos beim Überholen künftig in Orten 1,5 Meter Abstand von Radfahrern halten müssen, außerhalb von Orten sogar zwei Meter. Dazu soll die Straßenverkehrsordnung (StVO) angepasst werden.

Lastwagen sollen beim Rechtsabbiegen nur im Schritttempo unterwegs sein dürfen. Das Zuparken von Radwegen auf der Fahrbahn soll teurer werden.

Radfahren vor allem in Städten kann riskant sein. 382 Fahrradfahrer kamen laut Statistischem Bundesamt 2017 in Deutschland ums Leben, 2018 waren es nach vorläufigen Angaben mindestens 50 mehr.

Radfahrer in München

Neue Regeln in der StVO -
Radfahren wird sicherer
 

Mehr Platz, mehr Rechte für Radler, strengere Regeln für Autos: Radfahren soll sicherer werden. Dafür will Bundesverkehrsminister Scheuer die Straßenverkehrsordnung ändern.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.