Sie sind hier:

Verkündung in Oslo - Nobelpreis für Arzt und Aktivistin

Datum:

In Oslo wurden die Preisträger für den Friedensnobelpreis verkündet. Die Jury für den ehrt zwei Menschenrechtler und ihren Kampf gegen Gewalt gegen Frauen.

Der Arzt Denis Mukwege und die Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad erhalten in diesem Jahr den Friedensnobelpreis. Das teilte das norwegische Nobelkomitee am Freitag in Oslo mit.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Die Vorderseite der Medaille des Friedensnobelpreises. Archivbild
Die Vorderseite der Medaille des Friedensnobelpreises. Archivbild
Quelle: Berit Roald/SCANPIX NORWAY/dpa

Der Friedensnobelpreis 2018 geht an den kongolesischen Art Denis Mukwege und die UN-Sonderbotschafterin und irakische Menschenrechtsaktivistin Nadia Murad.

Die Menschenrechtler erhalten die Auszeichnung für ihre Bemühungen, die Anwendung von sexueller Gewalt als Kriegswaffe zu beenden. Das erklärte das norwegische Nobelkomitee in Oslo. Beide hätten herausragend gegen diese Kriegsverbrechen gekämpft. Experten hatten sich im Vorfeld schwer getan, einen Nobelpreisträger vorherzusagen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.