Sie sind hier:

Verluste in Moskau - Kremlpartei verteidigt Mehrheit

Datum:

Die Regionalwahlen galten als wichtiger Stimmungstest für Kremlchef Putin. Die Regierungspartei verteidigt zwar ihre Macht - muss aber Verluste hinnehmen.

Wahlhelfer bei der Auszählung.
Wahlhelfer bei der Auszählung.
Quelle: Evgeniy Maloletka/AP/dpa

Bei den Regionalwahlen in Russland hat die Kremlpartei laut Wahlleitung in den meisten Regionen ihre Mehrheit der Abgeordnetenmandate verteidigt. Nach dem Ausschluss Dutzender Oppositionskandidaten holte die Partei Geeintes Russland im umkämpften Moskau 25 der 45 Sitze. Zwei Kandidaten der Kremlpartei verloren ihre Mandate.

Wahlbeobachter berichteten von Hunderten Meldungen über Manipulationsversuche. Die Wahlbeteiligung war teils sehr niedrig. In Moskau lag sie bei 21,63 Prozent - etwa so hoch wie 2014.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.