Sie sind hier:

Vermeintliche Signale - U-Boot-Verbleib weiter unklar

Datum:

Kurz flackerte die Hoffnung auf, das verschollene argentinische U-Boot könnte gefunden sein. Doch die "ARA San Juan" bleibt verschollen.

Das U-Boot «ARA San Juan» bleibt weiter verschollen.
Das U-Boot «ARA San Juan» bleibt weiter verschollen. Quelle: Argentinische Marine/AP/dpa

Bei der Suche nach dem mit 44 Menschen im Südatlantik verschollenen U-Boot der argentinischen Marine hat sich ein Hinweis auf seinen Verbleib als falsch herausgestellt. Aufnahmen und empfangene Signale hatten vermeintlich auf das U-Boot in einer Meerestiefe von 477 Metern hingedeutet.

Marinesprecher Enrique Balbi teilte aber mittlerweile in Buenos Aires mit, dass es sich dabei wohl um einen gesunkenen Fischkutter handeln könnte. Das U-Boot "ARA San Juan" wird damit weiter gesucht.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.