Sie sind hier:

Vermeintliches Meisterwerk - Malewitsch-Gemälde ist gefälscht

Datum:

Jahrzehntelang hing ein vermeintliches Meisterwerk von Malewitsch in Museen. Nun kommt heraus: Es ist gefälscht.

Experten haben die Echtheit des Gemäldes schon länger bezweifelt.
Experten haben die Echtheit des Gemäldes schon länger bezweifelt. Quelle: Federico Gambarini/dpa

Ein angeblich millionenschweres Gemälde des russischen Konstruktivisten Kasimir Malewitsch in der Kunstsammlung NRW ist eine Fälschung. Das 2014 als Schenkung in das Museum gelangte Ölbild "Schwarzes Rechteck, rotes Quadrat" sei von Experten als nicht echt beurteilt worden, teilte die Kunstsammlung in Düsseldorf mit.

Materialuntersuchungen hätten ergeben, dass das unsignierte Gemälde des Revolutionskünstlers Malewitsch (1878-1935) wahrscheinlich erst zwischen 1972 und 1975 entstanden sei.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.