Sie sind hier:

Vermögen ungleich verteilt - Deutsche werden reicher

Datum:

Die Menschen in Deutschland werden im Schnitt immer reicher. Doch nicht jeder profitiert in gleichem Maße davon.

Vor allem Immobilienbesitz macht den Unterschied. Archivbild
Vor allem Immobilienbesitz macht den Unterschied. Archivbild
Quelle: Oliver Berg/dpa

Die Menschen in Deutschland haben in den vergangenen Jahren mehr Vermögen angehäuft. Das Nettovermögen pro Kopf stieg von 2012 bis 2017 durchschnittlich um 22 Prozent auf knapp 103.000 Euro, ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW). Allerdings ist das Vermögen weiterhin sehr ungleich verteilt.

Die reichsten zehn Prozent besitzen demnach mehr als die Hälfte des gesamten Vermögens (56 Prozent). Die ärmere Hälfte hat dagegen nur einen Anteil von 1,3 Prozent.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.