Sie sind hier:

Humboldt Forum öffnet später - Der Verzicht auf ein Geisterschloss

Datum:

Unter politischem Druck hätte das Humboldt Forum schon 2019, im Jahr des 250. Geburtstages seines Namensvaters, eröffnet werden sollen. Die heutige Verschiebung hat sich angebahnt.

Baustelle des Humboldt Forum am 12.06.2019 in Berlin
Ob das Humboldt Forum zumindest im nächsten Jahr eröffnet werden kann, steht auch noch nicht fest.
Quelle: dpa

Am Ende haben die Verantwortlichen des Humboldt Forums die Reißleine gezogen. Das Räsonnement: Besser die Eröffnung verschieben, als ein Geisterschloss eröffnen. Denn hätte man den geplanten Eröffnungstermin Ende November 2019 gehalten, hätte man nur den Bau präsentieren können. Ein Humboldt Forum ohne Ausstellung.

Forum soll große Fragen beantworten

Es ist Deutschlands ehrgeizigstes Kulturprojekt, das vor allem mit den dort ausgestellten ethnologischen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz nicht weniger als ein Ort des Dialoges mit den Weltkulturen sein soll. Ein Dialog auf Augenhöhe. Raubkunst wie die Benin-Bronzen soll dort ausgestellt werden, ebenso Exponate aus den ehemaligen deutschen Kolonien.

Wie wird sich Deutschland im Berliner Schloss, wo der Kolonialismus beschlossen wurde, seiner Geschichte stellen? Wie wird an die grauenhaften Kolonialverbrechen, die bestialische Niederschlagung der aufständischen Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika, heute Namibia, und die nicht minder grausame Niederstreckung des Maji-Maji-Aufstandes in Deutsch-Ostafrika, heute Tansania, erinnert? An die Hunderttausenden Toten, die das wilhelminische Deutschland zu verantworten hat? Das sind die großen Fragen, die beantwortet werden müssen.

Klimaanlage macht Probleme

Einen ersten Eindruck, wie das Humboldt Forum die Kolonialvergangenheit thematisiert, sollte eine Elfenbeinausstellung liefern. Doch sie wäre nicht zustande gekommen. Weder der Louvre, noch das Londoner Victoria and Albert Museum, ja nicht einmal deutsche Museen wollten, so heißt es, ihre kostbaren Exponate auf eine Baustelle geben. Verständlich, schließlich ist Elfenbein sehr empfindlich und kann nur in klimatisierten Räumen ausgestellt werden.

Und die Klimaanlage im Humboldt-Forum macht massive Probleme, es gibt "gravierende Mängel". Auch bei anderen technischen Anlagen gebe es Verzögerungen und Defekte, so Petra Wesseler, die Präsidentin des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR).

"Hochachtung" vor bisheriger Leistung

"Das Eröffnungsszenario mit einer Teileröffnung ist nicht zu halten". Das BBR ist für die baufachliche Betreuung des Projektes zuständig und untersteht dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Baustaatssekretärin Anne Kathrin Bohle sagte als politisch Verantwortliche auf die Frage, ob das BBR nicht liefere, sie habe "Hochachtung vor dem, was bislang geleistet wurde".

Die Anforderungen an Klimaanlagen in Museen seien extrem hoch, so Hans-Dieter Hegner, Bauvorstand der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss. Wesseler betonte, das insgesamt 400 technische Anlagenbereiche nacheinander abgenommen in Betrieb gehen müssten. Danach müssten sie "zusammenspielen, wie ein Orchester ein Konzert". Außerdem wurde darauf verwiesen, dass auf dem Bau gerade Hochkonjunktur herrsche. Doch das ist schon seit vielen Jahren so. Auch die Komplexität des Bauprojektes ist seit langem bekannt.

Eröffnungstermin schon lange als utopisch angesehen

Und so bleibt der Eindruck, dass der politische Druck, 2019, also in dem Jahr, in dem der Namensgeber des Forums Alexander von Humboldt seinen 250. Geburtstag feiert, enorm gewesen ist und sich niemand traute, den Politikern reinen Wein einzuschenken. Stattdessen wurde immer wieder behauptet, man liege im Kosten- und Zeitplan. Insider bezweifeln schon seit mehr als einem Jahr, dass der Eröffnungstermin Ende 2019 gehalten werden kann. Ob es im Jahr darauf klappt, bleibt vorerst unbeantwortet.

Generalintendant Hartmut Dorgerloh ist zumindest erleichtert, kein Geisterschloss eröffnen zu müssen. Gab es zu viel Druck, ist jetzt weniger Druck da? "Nein, ohne Druck eröffnen wir gar nicht", so Dorgerloh. Die nächsten Eröffnungsszenarien für das Humboldt Forum gibt es am 26. Juni nach der Stiftungsratssitzung. Man darf gespannt sein, ob wieder zu ehrgeizige Ziele gesteckt werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.