Sie sind hier:

Verschollenes U-Boot - Argentinien feuert Marine-Admiral

Datum:

Vor über einem Monat verschwand das argentinische U-Boot "ARA San Juan". Vermutlich starben 44 Menschen. Nun muss der Marine-Chef gehen.

Noch immer ist das U-Boot "ARA San Juan" verschollen.
Noch immer ist das U-Boot "ARA San Juan" verschollen. Quelle: Juan Sebastian Lobos/Argentinische Marine/AP/dpa

Das Verschwinden des U-Boots "ARA San Juan" mit 44 Menschen an Bord vor mehr als einem Monat hat nun weitere personelle Konsequenzen: Die argentinische Regierung entließ den Marine-Chef, Admiral Marcelo Srur.

Verteidigungsminister Oscar Aguad begründete die Personalie damit, dass zuletzt verschiedene Versionen über die vermutlich schwache Rolle der Marine nach dem Verschwinden des U-Boots in Umlauf gekommen seien. Am Dienstag hatte die Marine bereits zwei Führungskräfte freigestellt.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.