Sie sind hier:

Versorgungskrise in Venezuela - Kolumbien sendet 22 Tonnen Fleisch

Datum:

Die Lebensmittelknappheit in Venezuela sorgte für heftige Proteste. Ein Nachbarland schickt nun Tonnen eines traditionellen Neujahrsessens.

In Venezuela herrscht eine Versorgungskrise mit Lebensmitteln.
In Venezuela herrscht eine Versorgungskrise mit Lebensmitteln. Quelle: Rayner Pena/dpa

Wegen der Versorgungskrise in Venezuela hat Kolumbien 22 Tonnen Schweineschulter in das südamerikanische Nachbarland exportiert. Das Fleisch gehört dort zum traditionellen Neujahrsessen. Die Schweineschultern wurden per Lastwagen über die internationale Brücke Simon Bolivar an der Grenze zwischen beiden Ländern transportiert.

Üblicherweise ist der Warenverkehr per Lkw streng reglementiert. Aufgrund der heftigen Proteste in den vergangenen Tagen machten die Behörden allerdings eine Ausnahme.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.